Scooter-Trophy
MX Motocross
Scooter-Trophy
MX Motocross
Training
Bikes 2005
Swiss Supermotard
Supermotard Reports
MX Motocross Reports
Training Reports
Resultate 2005
Swiss Supermotard
SAM Supermoto
my Bikes 2006
YAMAHA YZ 250 F
Resultate 2006
Supermotard Reports
MX Motocross Reports
Training Reports
Swiss Supermotard
SAM Supermoto
my Bikes 2007
KAWASAKI KX 250 F
Resultate 2007
Supermotard Reports
MX Motocross Reports
Training Reports
About Me
my Bikes
FMS Supermoto SM
SAM Supermoto
Resultate 2008
Supermoto Reports
Training Reports
Supporter
About Me
Resultate 2009
FMS Supermoto SM
SAM Supermoto
Swiss Motocross Masters
Supermoto Reports
Motocross Reports
Training Reports
Supporter
Supermoto
About Me
MXRS Race Serie
Resultate 2010
Motocross Reports
Supporter
Supermoto
2005
2006
2007
2008
2009
Episode I
Episode II
1955 - 1965
YAMAHA DT125
SAM Supermoto - Challenge 2008

SAM - Supermoto - Championship 2008


 

Datum  Veranstaltung 
   
19. / 20.04.2008   Bürglen TG  
24. / 25.05.2008  Eschenbach SG 
07. / 08.06.2008  Malters LU  
12. / 13.07.2008  Bäretswil ZH  
13. / 14.09.2008  Bürglen TG - 2.Rennen  
27. / 28.09.2008   Aarberg BE  





SAM Swiss Supermoto Championship - Bürglen - 19.+ 20.04.2008


 




SAM Swiss Supermoto Championship - Eschenbach SG - 24.+ 25.05.2008


Pressebericht

In Eschenbach SG findet am 24./25. Mai das dritte Rennen zur SAM Swiss Supermoto Championship 2008 statt.

> Zeitplan


 

Supermoto in Eschenbach/SG dieses Jahr mit Nationen-Cup Rennen


Das 11. internationale Supermoto in Eschenbach bietet erneut eine tolle Show, viel Fun und viel Action. Die seit Jahren besonders spektakuläre und zugleich relativ ungefährliche Art von Motorradsport, Supermoto, begeistert jedes Jahr an den verschiedenen Veranstaltungen tausende von Zuschauern. Auf kleinstem Raum wickelt sich der Wettkampf ab. Der Kurs umfasst jeweils ca. 2/3 Teerpiste und hat etwa 1/3 Off Road. Die Fahrer auf ihren umgebauten Motocross- und Enduro- Motorrädern erfreuen die Zuschauer mit harten Zweikämpfen, atemberaubenden Driftwinkeln und scharfen Ausbremsmanövern, bei relativ niedriger Geschwindigkeit.

Heuer wird der MFC ESCHENBACH ein Spektakuläres Nationen-Cup Rennen (Länderkampf) zwischen Deutschland, Österreich, Lichtenstein und der Schweiz (2 Mannschaften) austragen. Die Fahrer tragen jeweils die verschiedenen Landesflaggen auf über der Lederkombi. Der Start erfolgt jeweils im Rahmen der SAM Schweizermeisterschaftsläufe.


Erstmals Handicap Nachtrennen


An beiden Renntagen finden in den Pausen Kart-Showfahrten statt. Als zusätzlicher Höhepunkt starten die besten Fahrer der Kategorien Youngster, FUN, Senioren, Challenger, Rookie und Prestige (in dieser Startreihenfolge, mit jeweils drei Sekunden Abstand) am Samstagabend zu einem spektakulären *HANDICAP NIGTH-RACE*. Eine geile Biker Party ist sowieso Pflicht.
Neben den etablierten Schweizer Spitzenpiloten wie Marcel Götz (WM Teilnehmer), Schweizermeister Philipp Dupasquier und diversen anderen Schweizer Spitzenfahrern sind zahlreiche ausländische Top-Piloten in Eschenbach am Start. Für den MFC ESCHENBACH starten diverse Favoriten in den verschiedenen Kategorien.


5000 bis 7000 Zuschauer werden in Eschenbach erwartet


Das OK des MFC Eschenbach hofft auf gutes Wetter und einen interessanten und unfallfreien Rennverlauf. Die Piste ist für ihren guten Überblick bekannt. Auch werden wieder zahlreiche Zuschauer- Tribünen errichtet.


Wenn das Wetter stimmt, werden die Zuschauer sicher in entsprechend grosser Zahl anreisen.


OK SUPERMOTO
MFC ESCHENBACH




SAM Swiss Supermoto Championship - Malters LU - 06.+ 07.06.2008


 

1. Internationales SAM Supermoto vom 7./ 8. Juni in Malters/ LU

Dank der Unterstützung durch die Gemeinde Malters, den Areal- Landbesitzer und den Sponsoren ist
es uns gelungen eine attraktive und sicher Veranstaltung im Industriegebiet Ei zu organisieren.
Für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sind wir auf die Mithilfe und Loyalität jedes einzelnen
Teilnehmers angewiesen.


 

Streckenplan Malters

Bedenkt bitte, dass wie hier in Malters Gastrecht geniessen und auf das Goodwill der Behörden und
Einwohner angewiesen sind, denn nur so können wir für unseren Sport die beste Werbung machen.
Folgende Regeln sind zwingend einzuhalten:


1. Die Einfahrt in das Fahrerlager ist am Freitag ab 15:00 – 23:00 Uhr. Später anreisende Fahrer
werden ausserhalb des Fahrerlagers bis zur Einfahrt am Samstagmorgen warten müssen. Am Samstag
ist das Fahrerlager morgens von 05:30 – 07: 00Uhr für die Einfahrt geöffnet. Achtung für am
Samstagabend wieder abreisende Fahrer ist die Ausfahrt nur von 18:00 – 19:00 Uhr möglich, die übrige
Zeit bleibt das Fahrerlager geschlossen. Am Sonntagabend könnt ihr erst nach Rennende das
Fahrerlager verlassen. Bei aussergewöhnlichen Notfällen wende man sich an den OK Präsidenten. Es
werden strikte keine Plätze reserviert. Wenn Fahrer im Fahrerlager beieinander sein wollen, werden
diese nur komplett in der Gruppe zusammen eingelassen. Für Fahrzeuge bis 3,5 To ist das Fahrerlager
auf der Wiese. Für Fahrzeuge über 3,5 To ist das Fahrerlager auf Hartplatz. Bitte unterstützt die
Einweiser, indem ihr mit ihnen kooperiert.

2. Im Fahrerlager darf nur mit den Rennsportgeräten im Schritttempo gefahren werden. Aus Sicherheitsgründen
und wegen Auflagen der Bewilligungsbehörden ist es strikte untersagt mit jeglichen anderen
als den oben erwähnten Motorfahrzeugen herumzufahren. Motorenruhe ist generell ab 19:00 Uhr.
Nachtruhe ab 22:00 Uhr. Es steht eine Altölsammelstelle für die Entsorgung von Ölabfällen bereit. Das
Waschen der verschmutzten Motorräder ist für alle Fahrer verboten (beide Fahrerlager sind im
Grundwasserschutzgebiet). Die Firma Kärcher unterstützt uns gratis mit ihrem Reinigungsservice. Wir
haben vier Reinigungsboxen mit den entsprechenden Böckli eingerichtet. Strom ist vorhanden, bei der
Einfahrt werden jedem Fahrer Fr. 20. -- als Anteil an die Stromkosten eingezogen. Abgegeben werden
auch ein Kehrichtsack, die Eintrittsbändel und das Programm. Bindet bitte am Sonntag die Kehrichtsäcke
zusammen und deponiert diese entsprechend. Alte abgefahrene Reifen gehören nicht in Kehricht
und werden von uns nicht entsorgt. Die Duschen für Fahrer und deren Begleitpersonen befinden
sich in der Mehrzweckanlage vis à vis des Festzeltes. Die Anordnung des Fahrerlagerchefs ist einzuhalten.

3. Die Helfer haben zusammen mit dem OK in vielen Arbeitsstunden eine sichere und attraktive Piste für
euch gebaut. Demzufolge dürfen wir von euch erwarten, dass die Fairness und den Respekt untereinander
gepflegt wird.

4. Das Festzelt befindet sich abseits des Fahrerlagers. Am Freitag beginnt ab 17:00 Uhr die grosse
Bikerparty mit Disco und Bar im Festzelt. Am Samstag übertragen wir für Fussball Fans live ab 18:00
Uhr im Festzelt das EM Eröffnungsspiel auf Grossleinwand. Ab 20:00 Uhr ist die Fahrervorstellung,
anschliessend Disco mit DJ Brickhouse.

Die Helfer und das OK Supermoto freuen sich auf eure Teilnahme und spannende Wettkämpfe.

Mit sportlichem Gruss

Kurt Jöri
OK Präsident




SAM Swiss Supermoto Championship - Bäretswil ZH- 12.+ 13.07.2008





 




SAM Swiss Supermoto Championship - Aarberg BE - 27.+ 28.09.2008


 



Print    Seitenanfang   Home  

© 2005 - 2008 Indyracing.ch
Alle Rechte vorbehalten. Angaben ohne Gewähr. Alle Logos sind Eigentum der jeweiligen Hersteller bzw. Markeninhaber.