Scooter-Trophy
MX Motocross
Scooter-Trophy
MX Motocross
Training
Bikes 2005
Swiss Supermotard
Supermotard Reports
MX Motocross Reports
Training Reports
Resultate 2005
Swiss Supermotard
SAM Supermoto
my Bikes 2006
YAMAHA YZ 250 F
Resultate 2006
Supermotard Reports
MX Motocross Reports
Training Reports
Swiss Supermotard
SAM Supermoto
my Bikes 2007
KAWASAKI KX 250 F
Resultate 2007
Supermotard Reports
MX Motocross Reports
Training Reports
About Me
my Bikes
FMS Supermoto SM
SAM Supermoto
Resultate 2008
Supermoto Reports
Training Reports
Supporter
About Me
Resultate 2009
FMS Supermoto SM
SAM Supermoto
Swiss Motocross Masters
Supermoto Reports
Motocross Reports
Training Reports
Supporter
Supermoto
About Me
MXRS Race Serie
Resultate 2010
Motocross Reports
Supporter
Supermoto
2005
2006
2007
2008
2009
Episode I
Episode II
1955 - 1965
YAMAHA DT125
YAMAHA YZ 250 F SUPERMOTARD



19.11.2005

Endlich ist sie gekommen.... Endlich ist sie da .... In den letzten Tagen habe ich ja fast nicht mehr geschlafen. Immer wieder habe ich an sie gedacht, habe von ihr geträumt, habe mir vorgestellt wie sie vor mir steht .......
Nun kann ich sie endlich anschauen, berühren, mich auf sie setzen .... um schliesslich den Kickstarter zuerst langsam, dann immer schneller werdend zu betätigen.

Wow, sie läuft und wie ..... Laut bellend reagiert sie auf jede Drehung am Gasgriff. Was für ein Gefühl ..., was für ein Ton ...
Ich bin absolut happy ... Da ist sie nun, meine neue YAMAHA YZ 250 F - ein echter Viertakter.

Kommentar abgeben  


22.11.2005

Am liebsten hätte ich bereits mit dem Umbau der YZ 250 F angefangen. Doch im Moment kommen wir leider noch nicht dazu. Teilweise fehlt uns noch das benötigte Material wie z.Bsp. die neue Kunststoffteile, das noch absolut geheime Decor und dies und das ......

Da ist natürlich auch noch die YAMAHA YZ 125, die völlig zerlegt, aber bereits sauber geputzt auf den Zusammenbau wartet. Winterservice nennt Dad diese Arbeit. Na ja, ich bin ja dann auch froh, wenn im Frühling dann wieder alles perfekt funktioniert .....

Kommentar abgeben  


28.11.2005

Nun haben wir die Revision der YAMAHA YZ 125 abgeschlossen. Sauber geputzt, geschmiert und mit einem neuen Kolben bestückt geht's in den Winterschlaf.
Jetzt ist endlich die YZ 250 F dran. Und wie .....
Dad schraubt so ziemlich alles ab, was eine Schraube oder Mutter hat! Zuerst die Räder, dann die Schwinge und am Schluss auch noch die Gabel....


Kommentar abgeben  


30.11.2005

Die Gabel ist jetzt ebenfalls demontiert und zusammen mit dem Federbein nach Sulz spediert worden. Dort werden diese durch den Fahrwerksguru Styger eingestellt und auf Supermotard getunt.
Heute war die Hinterbremse dran. Nach der Demontage und Reinigung haben wir die Bremsflüssigkeit gewechselt und auch noch neue Beläge eingesetzt.
Als nächstes kommt die Schwinge dran. Doch davon später ....

Kommentar abgeben  


03.12.2005

Die Schwinge wurde komplett demontiert, alle Lager sauber ausgewaschen und am Schluss gut eingefettet. Nach der Montage der einzelnen Umlenkungen haben wir alle Schrauben mit dem Drehmomentschlüssel gemäss Handbuch angezogen.
Heute haben wir am Chlaus Motard auch das Federbein und die Gabelholme von Urs Styger zurückbekommen. Jetzt kann es wieder weitergehen ....

Kommentar abgeben  


04.12.2005

Sonntag - Mieses Wetter: Also nicht's wie runter in die Garage! Angesagt ist die Montage der Gabelholme! Wir kommen gut voran. Zwischendurch werden die EXCEL-Felgen vom Pneu und den Speichen befreit.
Nächste Woche geht's mit den Felgenrändern ab in die Galvanik - Welche Farbe ?
Verrate ich im Moment noch nicht !
Als nächstes ist die Montage der revidierten Hinterbremse auf dem Pogramm. Doch davon später .....
Kommentar abgeben  


05.12.2005: Kommentar abgegeben von: Kurt + Pascal Jöri

Hallo Marcel und Philippe, Wenn diese Moped so schnell ist wie es jetzt schon aussieht, erzeugt es sicher auf der Zielgerade Kondensstreifen!! Ich denke aber bei diesem Tuning genügt eine normale Youngster Lizenz nicht mehr, Vorschlag von mir Indy soll die Jet -Pilot- Licens bei den Top Gun beantragen. Nein Spass beiseite der Umbau ist sehr informativ gestaltet, davon könnte noch mancher daraus profitieren. Wir wünschen euch alles Gute zu diesem Projekt. mit Race Greetings
Pascal + Kurt  


05.12.2005: Kommentar abgegeben von: Chrigi Meier #74

Hey Indy Gseht ja scho wunderbar us! Wenn d'Felge mit de streng gheime Farb den no dra sind... ganz geil! P.S: Das Farbmuster wo mim Vater mitgäh hesch isch ja huere lustig!!!;)))))  


08.12.2005

Heute werden wir das Vorder-/ und Hinterrad einbauen, um zu sehen ob alles passt. Ich habe 2 Rädersätze. Auf dem einen werden die Regenreifen montiert und aud dem anderen die Trockenreifen.
Nachdem der Heckflügel grundlich entfettet ist, kann das ONE-Industrie-Decor sorgfältig aufgezogen werden. Sieht einfach super aus ...
Während Dad am Vergaser herumschraubt, schraube ich schnell das Heck und den Flügel an. Jetzt sieht das Ganze bereits wieder nach einer YZ aus .....

Kommentar abgeben  


9.12.2005

Jetzt werden die ausgespeichten Räder unter der Aufsicht von Hans Meier wieder eingespeicht. Die Felgenränder sind nun blau-metallisé eloxiert. Sieht extrem edel aus .....
Das Einspeichen ist nicht so schwierig, wenn man nur richtig beginnt.
Also zuerst die Nabe in die Mitte des Felgenrandes legen, danach mit der ersten Speiche links 4 Löcher nach der Ventilöffnung einfahren und den Speichen-
nippel leicht anziehen. Wieder 4 Löcher auslassen und die nächste Speiche einfädeln und anziehen, usw.! Alles keine Hexerei, wenn man nur weiss wie's geht ....
Kommentar abgeben  


10.12.2005

Zuerst habe ich heute bei Schüfi (Rolf Schaufelberger) vom 2 Rad Sporthaus Küng in Nänikon ein vorderes Überlaufgefäss geordert. Das hintere Gefäss hatte ich noch von der DT125 übrig. Dieses wurde ebenfalls blau eloxiert und unten an der Schwinge montiert. Etwas schwieriger war das Verlegen der Schläuche. Zuerst wurden die alten entfernt und danach die neuen, bedeutend längeren wieder eingezogen und mit dem Überlaufgefäss verbunden.

Kommentar abgeben  


12.12.2005

Heute läuft's nicht nach Wunsch und ich muss ich einen kleinen Rückschlag in Kauf nehmen. Das Problem liegt bei der Bremsanlage. Da die Bremsleitung für eine 04-er YZ 250F konfektioniert ist, passt die einfach nicht an ein 05-er Modell. Die Anschlüsse führen in die falsche Richtung und die Leitung ist auch zu lang.
Also wieder herunter mit der Spiegler SC-4 und erst mal bis Samstag abwarten.
Dann muss zuerst eine Stahlflexleitung nach Mass angefertigt werden .....
Kommentar abgeben  


05.12.2005: Kommentar abgegeben von: Rolf

Hallo zusammen.. die sieht ja schon echt cool aus.. auch wir sind mit einem umbau beschäftigt, hinken jedoch noch etwas hinterher.. wir wünschen euch allen frohe festtage und bis bald wieder..
gruess rolf  


13.12.2005

Da die Stahlflexleitung noch nicht bereit ist, wird jetzt geklebt.... Genau gesagt ein erster Teil des immer noch streng geheimen Decor aufgezogen. "Carbon-Look" ist angesagt! Sieht verdammt gut aus, muss ich sagen ....
Anschliessend habe ich am neuen, blau eloxiertem Hinterrad ein "goldenes" 42-er Kettenrad montiert und wie im Handbuch beschrieben mit dem Drehmomentschlüssel angezogen.

Kommentar abgeben  


05.12.2005: Kommentar abgegeben von: Samuel Brägger #54

Also das mit den blau eloxierten felgenrädern find ich ganz gut...;-)... und deine seite die du fast jeden tag führst ist der hammer und dass du so viel zeit hast hätte ich nicht geglaubt... viel glück fürs nächste jahr...
gruess samuel #54 


16.12.2005

So langsam aber sicher nimmt meine YZ 250 F Gestalt an. Noch fehlen einige wichtige Teile. Die vordere Nummertafel, aber auch die Handschutzbügel müssen noch montiert werden. Ja und dann natürlich noch die ganze Beschriftung und das Decor. Da lass ich mir noch Zeit....

Zuerst will ich jetzt unbedingt mal fahren. Aber dieser Schnee! Keine Chance die 250 F auszuprobieren.
Oder etwa doch ?

Kommentar abgeben  


19.12.2005

Heute war es endlich soweit. Im tief verschneiten Bündnerland konnte ich die ersten Runden mit meiner zur SUPERMOTARD umgebauten YAMAHA YZ 250 F drehen. Am Anfang hatte ich noch ein wenig Respekt. Doch je länger desto besser kam ich damit zurecht. Ja, ich wurde immer mutiger und schon bald berührten die zum Schutz der Fussrasten montieren Schleifpads in jeder Kurve den Boden.....
Wow war das ein g.... Gefühl!

Kommentar abgeben  


20.12.2005: Kommentar abgegeben von: Chrigi Meier #74

Hey Indy Isch geil gsi gester!!! Bisch super gfahre, sind stolz uf di;)))) Wie bisch eigentli mitem Töff so z'fridä? Peace Chrigi #74  


23.12.2005

Heute konnte ich das ALU-Überlaufgefäss montieren. Leider stimmten die vorgefertigten Löcher nicht mit denen am Rahmen überein. Es war also Nacharbeit angesagt. 1 Loch musste als Schlitzloch aufgebohrt werden, die andern zwei benötigten für die Montage eine Distanzhülse. .....
Als alles fest verschraubt war, konnte der Getriebeentlüftungsschaluch in die vorbereitete Öffnung geschoben werden. Fertig !

Kommentar abgeben  


26.12.2005

Das blau eloxierte 5 Zoll - Hinterrad soll heute montiert werden. Da im Moment ein 42-er Kettenblatt montiert ist, will ich für das nächste Training in der Halle Bonaduz lieber ein 44-er montieren. Gesagt, getan.
Nun gilt es, das doch relativ breite Rad mitsamt dem aufgezogenen 160/60 Slick in die Schwinge "einzufädeln".
Nicht ganz einfach, doch mit ein paar Tricks geht es dann doch noch. Wichtig ist, dass die hintere Bremszange als erstes auf der Bremsscheibe montiert wird ...

Kommentar abgeben  


27.12.2005

Leider ist das Decor, das Chrigi #74 und ich ausgesucht haben immer noch nicht eingetroffen. Ich werde jetzt halt mal improvisieren und selber eine wenig nachhelfen. Konkret heisst das, ich muss mir eine weisse Nummern mit der "88" ausschneiden, an farbigen Selbstklebefolien herumschnippseln und das alles hübsch garniert mit Sponsorenklebern auf die Maschine designen! Tönt gut oder ?
Hauptsache, unser Decor kommt noch vor dem ersten Rennen in ?????

Kommentar abgeben  


15.01.2006: Kommentar abgegeben von: Guido (Dirty-G)

Da tuetz sich ja mächtig was...... findi super oichi doku über dä umbau. bin au am orange arbeits tier am schrübele und giggerig uf dä früelig!!!! mir gsend ois hoffentli in Buebike.... bis dänn, Guido  


04.01.2006

Eigentlich ist sie nun fertig! Nur die Decor's fehlen noch. Da haben wir noch ein wenig Zeit. In zwei Wochen geht's nach Friedrichshafen an die grosse Motorradmesse. Zusammen mit Chrigi werden wir dort zusammen mit dem JK (Jürgen-Künzel) Junior-Team am Showrace teilnehmen.Ich freue mich bereits schon mächtig auf den ersten Ernstkampf ....
Leider muss ich meine Startnummer #88 abnehmen und durch die Nummer #10 ersetzen. Chrigi bekommt die #11 ....

Kommentar abgeben  


28.01.2006

Nachdem wir zu Hause nochmals alles durchgecheckt haben, sind wir frühmorgens nach Friedrichshafen losgefahren. Eine super Strecke haben die Organisatoren da in der Halle A3 aufgebaut. Zwei schöne Geraden, anspruchsvolle Kurven und einen kleinen Sprung dazu alles flüssig ausgesteckt. Es war absolut das Grösste .....
Zusammen mit dem letzjährigen Sieger des MZ-Youngster-Cup - Kevin Würterle - und den anderen Piloten des JK-Junior-Teams konnten Chrigi und ich zwei Tage lang voll einheizen !!

Kommentar abgeben  


03.03.2006

Da es draussen schneit und schneit und an ein Training nicht zu denken ist, wird heute einmal mehr die Maschine überprüft. Zur Feier des Tages gönne ich meiner YZ 250 F eine neue Kupplung! Nicht einfach "eine", nein es muss schon was besonderes sein.....
Un da wäre ja noch die Bremse, besser gesagt die Bremspumpe. Klar, mit der YZ-Original ginge es auch, selbstverständlich, fragt sich nur wie lange.... Nun, dank einem Gutschein, den ich grosszügigerweise von der Firma HOSTETTLER bekommen habe, wird jetzt auch noch in die Bremse investiert .....

Kommentar abgeben  


17.03.2006

Heute ist es endlich soweit. Wir fahren am Nachmittag nach Frankreich, um endlich mal die neu verbauten Teile zu testen. Nachdem wir ausgepackt, die Pneuwärmer aufgezogen und ich mein Kombi angezogen hatte, gings los. Da uns eine kalte Bise ins Gesicht blies, ging ich die Sache zuerst mal cool an. Bremspunkt anvisieren, Bremshebel an der neuen Brembopumpe leicht antippen, Kupplung ziehen, zwei Gänge herunterschalten, die Hinterbremse leicht drücken und schon drifte ich in die erste Kurve rein ......

Kommentar abgeben  


17.03.2006

Es ist unglaublich, wie die YZ 250F abzieht. Am Anfang habe ich mit der brutalen Art der BREMBO-Pumpe noch ein weinig Mühe. Von der YZ-Bremse war iimmer ein kräftiges Zupaclen gefragt. Nicht so jetzt! Fein und gefühlvoll will die BREMBO behandelt werden. Machst du das nicht, wird sie dich brutal über das Vorderrad abwerfen .....
So nebenbei habe ich auch noch an meinen Whellies geübt. Also mit dem Velo, geht das eindeutig einfacher ......

Kommentar abgeben  


30.04.2006

Ja, da hat die FIM / UEM und danach auch die verschiedenen Landeverbände einen echten Knaller abgelassen. Lärmbegrenzung heisst das Zauberwort. 96 db heisst scheinbar die Lösung ! Nur wie soll das erreicht werden? Lösungen werden gesucht und hoffentlich bis zu den ersten Rennen auch gefunden! Einer der's weiss wie es geht ist SR-Racing ....



Kommentar abgeben  


13.05.2006

Wie geplant, haben wir nach dem SUPERMOTO in Bürglen die YZ 250F zuerst gründlich gereinigt und anschliessend zerlegt. Bevor es nun in den nächsten Wochen so richtig losgeht wollten wir den Motor nochmals richtig durchchecken. Nachdem der Motor zerlegt war, konnte das Lager der Kurbelwelle ersetzt werden. Neben neuen Dichtungen musste auch die Wasserpumpe und die Simmerringe ausgetauscht werden.
Nach dem alles wieder zusammengebaut war, zeigte es sich, dass alles stimmte, denn der Motor lief wieder perfekt an.

Kommentar abgeben  


22.07.2006

Das Freitraining in Villars sous Êcot läuft bestens. Der grosse Vorsprung auf die anderen Fahrer zeigt, dass ich die Strecke gut im Griff habe. Doch plötzlich merke ich, dass etwas am Antrieb nicht stimmt. Zuerst vermute ich einen Platten, sehe aber sofort, dass dem nicht so ist. Ich fahre auf die Wiese und bemerke jetzt, wie Oel ausläuft.
Da muss etwas gröberes passiert sein. Wir schieben die YAMAHA zurück ins Fahrerlager.
Hier sehen wird dann das Ausmass des Schadens - Zerfeztes Antriebswellenlager, angebrochener Sitz des Simmerrings und damit das Ende eines so gut begonnen Rennweekends .......

Kommentar abgeben  


22.07.2006

Gegen 17:00 Uhr treten wir ziemlich frustriert den Heimweg an.... Wie hätte dieses Weekend doch so schön sein können. Nun aber ist Sonntagsarbeit angesagt.
Dad ist bereits um 08:00 Uhr unten in der Garage am Schrauben. Gegen 10:00 Uhr packt mich das schlechte Gewissen und ich helfe mit, den Motor aus der YZ auszubauen.

Da wir logischerweise alles gründlich putzen und auch auch noch die Schwingenlager bei dieser Gelegenheit auswaschen und neu einfetten, ist es bereits 12:00 Uhr als alles demontiert und ausser dem Motor, wieder für den Zusammenbau bereit ist.

Kommentar abgeben  


24.07.2006

Nachdem der Motor zerlegt worden ist, zeigte sich der ganze Schaden. 3 defekte Zahnräder, Oelpumpe zerstört, beide Hälften des Kurbelwellengehäuse unbrauchbar und noch mehr....
Als ich die Kosten dieser Teile gehört habe, dachte ich echt ans Aufhören ....

Warum nur musste mir das passieren ? Ich hoffe nun, dass man mir ein wenig bei den Kosten entgegenkommt. Nun, in vier Tagen wäre Buchs AG an der Reihe. Im Moment sehe ich schwarz !

Ich brauche jetzt einen Super-Dad, mit viel Kohle und noch mehr Zeit zum schrauben ! Dann könnte es vielleicht noch klappen ......

Kommentar abgeben  


26.07.2006

Am Mittwoch 26.Juli 2006 konnten wir den Motor wieder montieren. Nach zwei abgebrochen Schrauben an der Motoraufhängung, die wie es sich gehört, mit dem Drehmomentschlüssel gemäss Werkstatthandbuch angezogen worden sind (44 Nm) und der tatkräftigen Mithilfe von Hans Meier konnte der Motor um 22:00 Uhr zur Freude der Nachbarschaft gestartet werden.

Und er läuft wieder ........

Kommentar abgeben  









Print    Seitenanfang   Home  

© 2005 - 2008 Indyracing.ch
Alle Rechte vorbehalten. Angaben ohne Gewähr. Alle Logos sind Eigentum der jeweiligen Hersteller bzw. Markeninhaber.