Scooter-Trophy
MX Motocross
Scooter-Trophy
MX Motocross
Training
Bikes 2005
Swiss Supermotard
Supermotard Reports
MX Motocross Reports
Training Reports
Resultate 2005
Swiss Supermotard
SAM Supermoto
my Bikes 2006
YAMAHA YZ 250 F
Resultate 2006
Supermotard Reports
MX Motocross Reports
Training Reports
Swiss Supermotard
SAM Supermoto
my Bikes 2007
KAWASAKI KX 250 F
Resultate 2007
Supermotard Reports
MX Motocross Reports
Training Reports
About Me
my Bikes
FMS Supermoto SM
SAM Supermoto
Resultate 2008
Supermoto Reports
Training Reports
Supporter
About Me
Resultate 2009
FMS Supermoto SM
SAM Supermoto
Swiss Motocross Masters
Supermoto Reports
Motocross Reports
Training Reports
Supporter
Supermoto
About Me
MXRS Race Serie
Resultate 2010
Motocross Reports
Supporter
Supermoto
2005
2006
2007
2008
2009
Episode I
Episode II
1955 - 1965
YAMAHA DT125
Supermotard Frauenfeld TG

27./28.August 2005

+



Vom Glück verlassen .......

Mit grosser Zuversicht und dem Vorsatz, in Frauenfeld endlich einmal unter die ersten Zehn zu fahren machten wir uns am Freitag-Nachmittag auf den Weg in den Thurgau.
Der Wetterbericht war gut und tatsächlich konnten wir bei hochsommerlichen Bedingungen unseren Wagenpark am Rande der Pferderennbahn aufstellen.
Nach der obligatorischen Abnahme (Helm, Kombi und Maschine) machten wir uns schon bald an die Zubereitung des Nachtessen.

Der Zeitplan wollte es , dass die Youngster hier in Frauenfeld erst am Nachmittag zum Fahren kamen. Somit hatten wir genügend Zeit, den anderen Kategorien zuzuschauen.

Dank dem Aussichtsplatz auf Werni's rotem Bus konnten wir gemütlich dem Renngeschehen zuschauen.....

Gegen 15:00 Uhr ging es dann mit dem Freitraining auch für uns los. Die schnelle Strecke hatte einiges zu bieten und war mit Rundenzeiten um 1:25 ziemlich lang.  


YOUNGSTER

Das Freitraining verschlafe ich wie auch Reto Joos #39 völlig. Da wir mitten im "Kuchen" stecken, kann natürlich nicht richtig Gas gegeben werden. Als wir dann endlich freie Bahn hätten, ist's mit dem Training auch schon vorbei.

Darum stehen wir dann für das Zeittraining rechtzeitig am Vorstart und können so mit den ersten auf die Strecke. Irgendwas scheint dann aber mit der Zeitmessung nicht zu stimmen, denn nach drei Runden werde ich auf dem 7.Platz gezeigt und nur eine Runde später bin ich auf den letzten Platz (31.) abgerutscht .....
Komisch ....  




Von der Box wird mir der 13. Startplatz angezeigt. Die Abstände sind nicht allzu gross. Nur Kevin Reinhard #44 und Patrik Tellenbach scheinen von einem anderen Stern zu kommen. Sie nehmen uns anderen zwei, drei Sekunden pro Runde ab .....

Ich bin noch nicht zufrieden und will unbedingt unter die ersten 10 kommen. Also versuche ich nochmals eine schnelle Runde hinzulegen. Ich werfe mich in jede Kurve und halte den Lenker so tief, dass ich jeden Augenblick befürchte, dass der Bremshebel am Boden schleift ...

Doch dann passierts ..... Ausgangs Offroad fahre ich links an die Kerbs, berühre diese und plötzlich hebelt mich eine kleine Welle leicht aus. Dabei verklemmt sich mein linker Fuss unter dem Schalthebel und wird bös nach aussen abgedreht. So stark, dass ich ihn mit Hilfe der linken Hand wieder in die normale Stellung zurückdrücken muss ......

An ein richtiges Schalten war jetzt natürlich nicht mehr zudenken. Der Fuss schmerzte höllisch und ich war froh, dass danach das Zeitraining abgwunken wurde.

Reto #39 gelingt einfach keine optimale Runde. Immer wieder hat er jemanden vor sich, der ihn bremst. Der 17.Startplatz ist eine kleine Enttäuschung für ihn.



Am Abend ist der Fuss stark angeschwollen und ich kann mich nur mit Schmerzen bewegen. Trotzdem versuche ich am anderen Morgenn das Warm-Up zu fahren.

Leider ohne Erfolg. Da ich nicht richtig schalten konnte, muss ich bereits auf der ersten Runde im Offroad zu Boden. Ich rapplete mich nochmals auf und versuchte weiterzufahren .....

Aber es ging nicht ..... Der erste Lauf wurde leider ohne mich gestartet ....... 


Es liess mir keine Ruhe - ich wollte unter allen Umständen zum zweiten Lauf antreten -
So ging ich dann mit eingebundenem Knöchel trotz Schmerzen an den Start!

Doch ich hatte zu grosse Schmerzen und konnte dadurch gar nicht richtig durchschalten. An 22. Stelle kam ich aus der ersten Runde. Langsam konnte ich mich bis auf Platz 16 vorarbeiten, als ich im Offroad abermals stürzte. Als sich dann zwei Runden später nochmals zu Boden muss, weil sich einer hingelegt hatte, gab ich entnervt auf ......

Reto #39 wird hervorragender Vierter und im Tagesklassement Fünfter!  


ROOKIE

Mike Joos #59 scheint im Freitraining noch nicht so richtig bei der Sache zu sein. Besonders die Sprünge über das "Waschbrett" sitzen nicht und sind schlecht getimt.

Ganz anders Chrigi Meier #74. Hoch motiviert fährt er im 1. Training auf den 14.Platz. Leider gelingt ihm im Zeittraining nicht mehr alles nach Wunsch. Der 23.Startplatz ist doch eine kleine Entäuschung für ihn.
Mike #59 hingegen kommt mit der Strecke immer besser zurecht und am Schluss hat er sich den fünften Startplatz erkämpft.  


Marco #11 + Michi Reust #19 können sich nicht so richtig mit der Piste anfreunden. Weder im Freitraining wie auch im Zeittraining kommen sie auf Touren. Da die Piste aber ein grosses Starterfeld zulässt können sie trotz verpasster Qualifikation am Rennen doch starten.

Im ersten Lauf kommt Mike #59 seht gut weg. Sofort kann er sich hinter Kalberer #71 und vor Mario Zimmermann #45 auf dem zweiten Platz einreihen. Diesen gibter bis zum Schluss auch nicht mehr ab.  


Indy's Fotogallery I


Beim Start zum zweiten Lauf lässt es Mike #59 so richtig krachen. Bereits nach der ersten Kurve liegt er vor Kalberer #71 in Führung. Auch Chrigi Meier #74 kommt gut weg und kann sich um den 17.Platz einreihen.

Mike #59 wird von Kalberer #71 immer mehr bedrängt, Doch drei Runden vor Schluss erscheint Mike plötzlich allein und fährt seinem grössten Triumph in diesem Jahr entgegen:
Sieger im zweiten Lauf und Tagessieger der Kategorie Rookie!

Chrigi #74 fährt trotz Behinderung durch einen anderen Fahrer am Schluss doch noch in die Punkteränge.

 


Indy's Fotogallery II


> Resultate



Print    Seitenanfang   Home  

© 2005 - 2008 Indyracing.ch
Alle Rechte vorbehalten. Angaben ohne Gewähr. Alle Logos sind Eigentum der jeweiligen Hersteller bzw. Markeninhaber.