Scooter-Trophy
MX Motocross
Scooter-Trophy
MX Motocross
Training
Bikes 2005
Swiss Supermotard
Supermotard Reports
MX Motocross Reports
Training Reports
Resultate 2005
Swiss Supermotard
SAM Supermoto
my Bikes 2006
YAMAHA YZ 250 F
Resultate 2006
Supermotard Reports
MX Motocross Reports
Training Reports
Swiss Supermotard
SAM Supermoto
my Bikes 2007
KAWASAKI KX 250 F
Resultate 2007
Supermotard Reports
MX Motocross Reports
Training Reports
About Me
my Bikes
FMS Supermoto SM
SAM Supermoto
Resultate 2008
Supermoto Reports
Training Reports
Supporter
About Me
Resultate 2009
FMS Supermoto SM
SAM Supermoto
Swiss Motocross Masters
Supermoto Reports
Motocross Reports
Training Reports
Supporter
Supermoto
About Me
MXRS Race Serie
Resultate 2010
Motocross Reports
Supporter
Supermoto
2005
2006
2007
2008
2009
Episode I
Episode II
1955 - 1965
YAMAHA DT125
Supermotard Büron LU

7./8.Mai 2005

+



Nur zwei Wochen nach den Rennen in Eschenbach SG traf man sich in Büron LU zum zweiten Rennwochenende der Saison 2005.
Leider sind die Wetterprognosen einmal mehr nicht besonders gut. Besonders für Samstag ist Regen angesagt, der dann auch pünktlich zum Freitraining beginnt. Es sieht also einmal mehr nach einem Reifenpoker-Weekend aus......

Einmal mehr kommen die Vorteile unserers Wohnwagen voll zum tragen. Wo nur hätte ich bei diesen Verhältnissen mein Kombi und die Steifel trocknen lassen können ?  


Wie bereits erwähnt, blieb es bis zu meinem ersten Einsatz (Freitraining) mehr oder weniger trocken, was aber für die richtige Reifenwahl mehr als schwierig war. Wir wählten für das Freitraining hinten den Trockenreifen und vorne den Regenreifen.

Aus mir unerklärlichen Gründen komme ich mit der Strecke, auf der ich ja im vergangenen Jahr auf das Podest gefahren bin, nicht zurecht. Liegt es an den Reifen oder etwa am Wetter, ich weiss es nicht.

Um 17:50 Uhr beginnt das Zeittraining. Immer wieder schauen wir Richtung Himmel und hoffen, dass sich die Wettersituation eindeutig in eine Richtung bewegt. Entweder Regen oder aber trockene Verhältnisse. Jetzt aber, haben wir von allem etwas.....
Da scheint die Sonne, gleichzeitig regnet es..... Was sollen wir nur tun???

30 Minuten vor dem Zeittraining setzen wir auf Trockenreifen, da der Wetterbericht günstige Voraussetzungen prophezeit ....
Werni ist da skeptischer und wählt die nasse Reifenvariante! Wie recht er bekommt. Nur Minuten später fängt es wieder an stärker zu regnen und ich weiss jetzt, dass mein Pa beim Reifenpoker die falsche Karte gezogen hat!





Mit Regenschutz und Trockenreifen mache ich mich nun auf die Jagd nach einem guten Startplatz. Als einziger von 37 Fahrern, habe ich die falschen Pneus auf den Felgen. Ob das nur gut geht ???

Der 21. Startplatz war das Maximum, das ich in dieser Situation herausholen konnte. Ich war natürlich schon ein wenig frustriert......

Bös erwischt es Reto #39, als er sich mit seinem Lenker bei einem anderen Fahrer einhängt und er sich in der Folge überschlägt und liegen bleibt.
Zum Glück hat er "nur" einige Prellungen und ein paar Schürfungen davongetragen.  


Wieder einmal verwöhnten Hans, Werni und mein Vater das Team (Mike #59, Chrigi #74, Reto #39, Indy #88) am Abend mit ihren kulinarischen Köstlichkeiten. Vollgefre..... legten wir uns anschliessend müde und zufrieden ins "Körbchen"

Der Sonntagmorgen begrüsste uns mit einem wolkenlosen Himmel! So muss es sein, nein so sollte es immer sein......
Heute mussten wir für einmal keine hektischen Reifenwechsel durchführen.

Rookie

Mike #59 und Chrigi #74 sind als erste dran. Da sich Michi #19 und Marco #11 nicht qualifizieren konnten, sind sie diesmal als Fan's und Zuschauer unterwegs.
Mike #59 greift im ersten Lauf voll an und lässt es ziemlich krachen. Er attackiert seine Gegner wo immer es geht und kann gegen hinten Calabrese #7 auf Distanz halten. Der 5.Platz ist ein hervorragendes Resultat. Chrigi #74 wird 27.
Leider gelingt der 2.Lauf nicht besonders. Nach dem Pirelli-Sprung muss Mike #59 kurz zu Boden und verliert beim Ankicken viel Zeit. Nur wenig hätte gefehlt und Chrigi #74 wäre an ihm vorbei gewesen. Leider reicht's darum nur für den 17.Platz. Chrigi #74
kann sich mit einer regelmässigen Fahrt noch auf Platz 22 vorarbeiten.


Youngster

Reto #39 der im Zeittraining nach dem Offroad bös abgeflogen ist und anschliessend von Werni mit DUL-X gesundgepflegt wurde, hatte Startplatz 20. Also stand er ziemlich genau neben mir (Startplatz 21).
Dachten wir .......
Als wir dann zum Vorstart kamen, wurde uns "feierlich" verkündet, dass wir um genau 2 Minuten zu spät dran wären. Dies bedeute gemäss Reglement, dass wir am Start zuhinderst anzustehen hätten ! Schöne Sch.......

Wir waren ziemlich sauer und als dann die Ampel auf Grün wechselte, fuhr ich wie vom Teufel geritten auf und davon. Noch vor der ersten Rechtskurve habe ich über 10 Plätze gutgemacht und als ich über den Sprung und im anschliessenden Offroad nochmals 4 - 5 Fahrer abhängen konnte, war ich mir sicher, dass mir heute ein gutes Resutat gelingen würde.



Runde für Runde kann ich mich nun nach vorne arbeiten und als dann Mabillard #13 zu Boden muss kann ich totz Reto #39 im Nacken noch auf den guten 11.Platz fahren.

Der Start zum 2.Lauf gelingt uns nicht mehr so gut. Nach einigen Positionskämpfen kann mich Reto #39 leicht distanzieren.
Besonders beim Zielbogen hole ich mir regelmässig ein paar Plätze, da ich ich mich innen reinstelle und so spät wie möglich auf die Bremse gehe. Nur einmal ging es fast ins Auge, als Zenone #38 einfach kein Platz machen wollte!  


Am Schluss sichert sich Reto #39 den 12.Platz, was gerade für den 10.Rang im Tagesklassement reichte und ihm bereits den ersten "Zahltag" brachte.

Wenn auch diesmal nicht alles nach Wunsch verlief, muss ich mit dem 11.Rang im Tagesklassement und 17 gewonnen Punkten zufrieden sein. Wenn es mir einmal gelingt, auch beim Zeittraining vorne dabeizusein, bin ich mir sicher, auch vorne mitfahren zu können.

Jetzt folgt eine längere Rennpause, die wir über Pfingsten auch für Motocross (Rixheim, Bartenheim) nutzen werden.

Am 4. + 5.Juni wird in Hoch-Ybrig ein Supermotard-Rennwekend durchgeführt, dass aber nicht zu Meisterschaft zählt. Eine gute Trainingsmöglichkeit, weil ja erst am 25./26.Juni die nächsten Wertungsläufe in St.Stephan BE stattfinden.


Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Weitere Fotos unter www.swiss-yamaha-team.ch

> Resultate



Print    Seitenanfang   Home  

© 2005 - 2008 Indyracing.ch
Alle Rechte vorbehalten. Angaben ohne Gewähr. Alle Logos sind Eigentum der jeweiligen Hersteller bzw. Markeninhaber.