Scooter-Trophy
MX Motocross
Scooter-Trophy
MX Motocross
Training
Bikes 2005
Swiss Supermotard
Supermotard Reports
MX Motocross Reports
Training Reports
Resultate 2005
Swiss Supermotard
SAM Supermoto
my Bikes 2006
YAMAHA YZ 250 F
Resultate 2006
Supermotard Reports
MX Motocross Reports
Training Reports
Swiss Supermotard
SAM Supermoto
my Bikes 2007
KAWASAKI KX 250 F
Resultate 2007
Supermotard Reports
MX Motocross Reports
Training Reports
About Me
my Bikes
FMS Supermoto SM
SAM Supermoto
Resultate 2008
Supermoto Reports
Training Reports
Supporter
About Me
Resultate 2009
FMS Supermoto SM
SAM Supermoto
Swiss Motocross Masters
Supermoto Reports
Motocross Reports
Training Reports
Supporter
Supermoto
About Me
MXRS Race Serie
Resultate 2010
Motocross Reports
Supporter
Supermoto
2005
2006
2007
2008
2009
Episode I
Episode II
1955 - 1965
YAMAHA DT125
Night Of Supermotard Roggwil BE

26.Februar 2005

Spektakel, Fun und brillante Shows verprach der Veranstalter in Roggwil seinen Zuschauern beim ersten Zusammentreffen der Schräglagencracks in der neuen Saison.

Trotz deutlich geringerem Zuschaueraufmarsch (etwa wegen dem Finale der MUSICSTARS ???) als im letzten Jahr, bekamen diejenigen die dabei waren, Motorradrennsport vom Feinsten zu sehen.
Diese Läufe zählen nicht zur Meisterschaft, sind aber trotzdem hochspannend. Kommt dazu, dass in der Halle stets eine völlig andere Atmosphäre als bei den Rennen draussen herrscht.

Bereits um 10:30 Uhr trafen wir in Roggwil ein. In der extrem kühlen Halle konnten wir wie bereits bei den Trainingstagen, im hinteren Teil ein kleines Plätzchen ergattern. Die Rookies - Marco #200, Michi #199 und Mike #39 und wir Youngster - Chrigi #47, Reto #9 und Indy #11 durften als erstes mal bei der technischen Maschinenabhnahme FMS anstehen.

Nach der bereits "obligatorischen" Unterzeichnung einer "Haftpflichtentbindung des Veranstalters" konnten wir unsere Maschinen nochmals durchchecken und danach unseren Pneus mit den Reifenwärmern so richtig einheizen.





Supermotard Night - Roggwil 2005



Ab 13:30 Uhr gings los. Mit ohrenbetäubendem Gebrüll der AKRAPOVIC wird das Training der Prestige-/ und Challenger-Piloten eröffnet. Ohne Ohrenschützer (Ohropax, PAMIR usw.) geht da gar nichts mehr. Mike #39, Marco #200 und Michi #199 jagen hinaus und drehen ihre ersten Runden.

Ab 14:30 Uhr können auch wir dem Publikum zeigen was wir drauf haben. Nachdem ich im Freitraining noch locker meine Runden gedreht habe, gilt es dann im Zeittraining ernst. Schliesslich wird da der Startplatz vergeben und der ist hier in Roggwil besonders wichtig, da nur jeweils zwei Fahrer in einer Reihe stehen und ein Überholen immer sehr riskant ist. (Musste ich dann im Rennen erleben....)

Mit dem 11. Startplatz, Reto #9 stand neben mir (10.Startplatz) war ich nicht ganz zufrieden.
Ja, die Youngsterklasse mit den 125 ccm Töffs ist nicht mehr mit den Scootern vergleichbar. Hier wird härter gekämpft, das Sturzrisiko ist entsprechend grösser.
Trotzdem, es macht unglaublich Spass mit Vollgas an die Kurven heranzufahren, so spät wie möglich zu bremsen und dann mit einer immer frecher werdenden Schräglage um die Ecken zu driften........

Im ersten Lauf gehe ich die Sache eindeutig zu langsam an. Zu lange bleibe ich in einer Gruppe gefangen, während vorne die Post abgeht. Der 10.Platz macht mich nicht richtig happy, insgeheim habe ich doch mit einem Rang unter den ersten acht gehofft....
Auf jeden Fall will ich im zweiten Lauf bereits am Start so viel wie möglich rausholen, damit ich dann mein Rennen fahren kann.

Chrigi #47 stürzt bereits in der ersten Runde, startet dann aber zu einer Aufholjagd und kann sich Platz um Platz verbessern. Reto #9 wird vor mir Neunter.







Supermotard Night - Roggwil 2005



Nachdem ich im Montagstraining auf einem Oelfleck ausgerutscht und zusammen mit Chrigi #47 und André bös gestürzt bin, erwischt es heute unseren Michi #199.
Beim Einlenken in eine Kurve fährt ihm einer in die Seite. Er hat keine Chance und stürzt schwer. Mit einem gebrochenen Schlüsselbein ist er natürlich out und muss aufgeben.
(Michi - wir wünschen Dir gute Besserung!!)

Der Start zum zweiten Lauf gelingt mir sehr gut. Sofort kann ich mehrere Plätze gut machen. An siebter Stelle komme ich zum ersten Mal bei Start und Ziel vorbei. Das lässt hoffen.

Regelmässig drehe ich nun meine Runden. Ein paar Mal versuche ich am dem vor mir liegenden Fahrer vorbeizukommen, was mir aber nicht gelingt.
In der letzten Runde spüre ich, dass Reto #9 anfängt mich zu bedrängen. Ich mache aber vor jeder Kurve immer wieder "zu", sodass es für ihn unmöglich ist, zu überholen.
Leider versucht es Reto #9 dann aber in der letzten Runde nochmals und das nur 30 Meter vor dem Ziel.....
Ich mache wieder "zu" aber Reto #9 versucht es mit der "Brechstangen-Methode" und würgt sich rechts an mir vorbei. Wir berühren uns und dabei verhakt sich mein Lenker in seiner Gabel.
Der Sturz ist unvermeidlich. Sch........ und das nur 30 Meter vor dem Ziel!

Im ersten Augenblick bin ich stinksauer auf Reto #9 und schwör ihm Rache ....

Später dann haben wir uns aber wieder die Hand gegeben. So ist halt der Motorennsport. Das Glück und das Pech liegen ganz nahe zusammen. Sicher werde ich aus dieser Situation lernen und ein nächstes Mal wird es sicher nicht mehr so einfach möglich sein, mich kurz vor dem Ziel noch auf den Boden zu bringen.

Chrigi #47 wird schliesslich Dritter.

Übrigens!
Unser MSG-Präsi Ernst Zwicker #11 war mit seinem Quad wieder verdammt schnell unterwegs. Trotz schwierigen Einstellarbeiten an der Aufhängung holte er sich den 2.Platz. Super Leistung Ernst !


Supermotard Night - Roggwil 2005



Weitere Fotos unter www.swiss-yamaha-team.ch



Print    Seitenanfang   Home  

© 2005 - 2008 Indyracing.ch
Alle Rechte vorbehalten. Angaben ohne Gewähr. Alle Logos sind Eigentum der jeweiligen Hersteller bzw. Markeninhaber.